Der Klub

Breitenwirkung für den Tanzsport im oberen Mühlviertel war am 18. September 2001 erst einmal Ziel von Alois Schaubmayr, Obmann und Gründer des TSK Dancing Dots.

Im Gesellschaftsklub die Freude am Tanzen wecken, durch solide Basisarbeit Interessierte zum Turniersport führen, einen Klub zum Wohlfühlen schaffen – Ambitionen eines zielstrebigen Mannes.
In den tänzerisch äußerst erfolgreichen Jahre 2008, 2009 und 2010 holten die Dancing Dots den Titel „Erfolgreichster Klub Österreichs im Tanzsport Junioren/Jugend“. Eine herausragende Leistung der jungen Tanzpaare mit ihren Betreuern Lois und Leni Schaubmayr.

Mit 4 Tanzstudios, die insgesamt eine Fläche von 1212 Quadratmetern messen, hat der TSK Dancing Dots eine Basis geschaffen, die viele Sportler zu weiteren tänzerischen Höhenflügen animieren sollen.

Der Vorstand

Vereinsführung mit Know How
Vorstand-2019_NEU
v.l.n.r.: Simon Grüll (Kassier) - Magdalena Schaubmayr (Klubkoordinatorin) - Alois Schaubmayr (Obmann) - Adelheid Pammer (Schriftführerin) - Albert Aumayr (Boogie Woogie)
 

Nachwuchsarbeit

… ein besonderes Augenmerk ...
Kinder und Jugendliche können früh den Grundstein für langfristige Kondition, Koordination und Beweglichkeit legen. Gerade das Tanzen bedeutet Bewegung mit Spaß und ist deshalb sehr „cool“.

In kaum einer anderen Sportart werden alle konditionellen Aspekte zugleich beansprucht. Ausdauer, Koordination, Kraft und Beweglichkeit werden ausgebildet und geprägt. Die tänzerischen Bewegungen fördern nicht nur das Takt- und Körpergefühl, sondern unterstützen auch das Wachstum. Das Tanzen im Verein wirkt sich außerdem positiv auf die soziale Entwicklung aus.

Die Kids werden durch die Bewegung leistungsfähiger und belastbarer, außerdem steigern sie ihr Selbstbewusstsein und die Konzentrationsfähigkeit.